Zum Inhalt springen
  • +49 (0) 69 2556 1921
  • info(at)bkv-gmbh.de

In Arbeit: Diskussionspapier zu Einträgen aus Reifenabrieb

Bislang werden Einträge in Gewässer, die aus dem Reifenabrieb stammen, im Modell „Vom Land ins Meer – Modell zur Erfassung landbasierter Kunststoffabfälle“ nicht berücksichtigt. In Hinblick auf die zunehmend gängige Zuordnung des Reifenabriebs zu Mikroplastik arbeiten die Autoren des Modells im Auftrag der BKV an einer Mengenabschätzung, die zu einer weiteren Fachdiskussion des Themas einladen soll.

Der Reifenabrieb war bisher im Modell, das die Conversio Market & Strategy GmbH im Auftrag der BKV entwickelt hat, kein Thema. Hintergrund ist, dass Autoreifen zu den „Gummiwaren“ und nicht zu Kunststoffen gezählt werden. Andererseits befassen sich immer mehr Studien zum Thema Marine Litter mit den Einträgen aus dem Reifenabrieb, der dort bei den Mikroplastiks eingeordnet und als eine wesentliche Eintragsquelle von Kunststoffabfällen in die Umwelt bewertet wird. Aus diesem Grund hat sich nun die BKV entschieden, die für das Modell entwickelte Methode auch für eine Abschätzung der Einträge durch Reifenabrieb anzuwenden. Dabei soll es analog zum Hauptbericht des Modells letztlich darum gehen, die aus Deutschland eingetragene Menge an Reifenabrieb in die Meere – also in die Nordsee, Ostsee und das Schwarze Meer – zu quantifizieren.

Allerdings stellt sich heraus, dass sowohl die Datenlage als auch die Qualität der erhobenen Daten zu Einträgen in die Umwelt nicht ausreichen, um letztendlich eine verlässliche Abschätzung vorzunehmen. Das Ergebnis kann also zunächst nur eine Schwankungsbreite abbilden. Auch beim Eintrag in die Gewässer, der bislang kaum erforscht wurde, ist die Datenlage noch sehr dürftig. Für eine Abschätzung der Einträge in die Gewässer sind etwa die Aspekte, wie viel in der Atmosphäre verbleibt, wie viel bei der Straßenreinigung entsorgt wird oder welche Menge in den verschiedenen Formen der Kläranlagen zurückgehalten werden, von entscheidender Bedeutung und müssen mit belastbaren Daten noch geklärt werden. Vor diesem Hintergrund wird die in Kürze erscheinende Betrachtung ein Diskussionspapier sein, das zu weiterer Beschäftigung mit dem Thema einladen wird. Mit neuen Informationen und einer verbesserten Datenlage wird die vorgenommene Abschätzung immer genauer zu fassen und zu validieren sein. 

Das BKV Diskussionspapier zum Thema Reifenabrieb kann - ebenso wie Bericht und Handbuch sowie diverse Sonderbetrachtungen - kostenfrei über die BKV-Webseite bestellt werden (https://www.bkv-gmbh.de/infothek/studien.html).

Mehr Information: „Vom Land ins Meer – Modell zur Erfassung landbasierter Kunststoffabfälle“ (Bestellmöglichkeit des Hauptberichts inklusive Handbuch sowie diverser Sonderbetrachtungen)

Quellen:

  • BKV
  • Foto: © fotolia / Mario Hoesel