„Spende dein Pfand“: zehn Millionen Flaschen

„Spende dein Pfand“: zehn Millionen Flaschen

10.09.2022

Mit den Pfanderlösen von 2,5 Millionen Euro entstanden 39 Arbeitsplätze.


Im Jahr 2013 startete die Aktion „Spende dein Pfand“ am Flughafen Stuttgart und wurde auf acht deutsche Flughäfen ausgeweitet. Inzwischen kamen zehn Millionen Flaschen zusammen, die Pfandeinnahmen werden gemeinnützigen Zwecken zugeführt. Einen Gewinn in doppelter Hinsicht nennt Jörg Deppmeyer, Geschäftsführer bei Der Grüne Punkt, die Aktion: „Menschen, die keinen Zugang mehr zum ersten Arbeitsmarkt haben, erhalten eine Perspektive und zugleich wird die Umwelt geschützt“. Die Idee kam von Studierenden der Universität Regensburg: Bepfandete Getränkeflaschen, die nicht an Bord genommen werden dürfen, können an den Sicherheitskontrollen in speziell gekennzeichneten Behältern eingeworfen werden. Mit dem damit gespendeten Pfand werden die neuen Arbeitsplätze insbesondere für Langzeitarbeitslose eingerichtet. Bisher entstanden auf diese Weise 39 sozialversicherungspflichtige Stellen, die von gemeinnützigen Organisationen betreut werden. Die Beschäftigten übernehmen die Entleerung, Säuberung und Pflege der Behälter, trennen die Flaschen nach Ein- und Mehrweg und verpacken sie. Der Grüne Punkt übernimmt anschließend die Logistik und führt das eingenommene Pfand an die Projekte zurück.

 

Quellen:

  • recyclingportal.eu (9.9.2022)
  • Der Grüne Punkt
  • Foto: @ Airport Nürnberg

Zurück