Seminar „Kunststoffrecycling in Sachsen“

Seminar „Kunststoffrecycling in Sachsen“

11.05.2022

Am 24. Mai 2022 soll von 9.00 bis 16.00 Uhr in Dresden die 31. Ausgabe der Veranstaltungsserie wieder im Leibniz-Institut für Polymerforschung (IPF) stattfinden.


Die Interessengemeinschaft Kunststoffrecyclinginitiative Sachsen e.V. (IG KURIS) lädt zu dem Seminar ein, das laut Veranstalter wie bereits im Jahr 2021 hybrid stattfinden soll. Zwei der Referenten werden den Angaben zufolge ihre Vorträge online halten und auch Interessenten können virtuell an der Veranstaltung teilnehmen. Das Seminar startet laut Programm um 9.00 Uhr mit der Begrüßung durch Brigitte Voit vom Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V.. Danach folgen eine Präsentation der Kunststoffstrategie des Freistaates Sachsen von Erik Nowak, Referent für Kreislaufwirtschaft im Sächsischen Staatsministerium für Klimaschutz, Energie, Umwelt und Landwirtschaft, sowie ein Vortrag von Dr. Thomas Probst vom Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (Bonn) zur Sicht des Verbands auf das chemische Recycling. Thomas Fischer von der Deutschen Umwelthilfe e.V. (Berlin) wird sich ab 10.30 Uhr in einem Online-Vortrag mit der Frage beschäftigen „Kunststoffe: Ein Problem? Wege für einen richtigen Umgang“. Nach der Mittagspause geht es laut Agenda mit einem Situationsbericht zum Stand des chemischen Recyclings von Felix Dobritz von der Technischen Universität Dresden weiter. Wie die Herstellung von Leichtbauteilen aus geschäumtem Recyclingmaterial funktioniert und sich nachhaltige Stoffströme mit Mono-Verpackungen bilden lassen, werden anschließend Annerose Hüttl vom Kunststoff-Zentrum in Leipzig und Ansgar Schonlau von der MAAG GmbH (Ense) berichten. Ab 14.30 Uhr ist ein Online-Vortrag durch Johannes Walter vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg geplant. Er wird die Ergebnisse aus der Sonderarbeitsgruppe der Umweltministerkonferenz zum Thema „Rezyklateinsatz von Kunststoffen stärken“ präsentieren. Zum Recycling von Kunststoffen aus Post-Consumer-Elektrogeräten wird danach Frank Gerber von der bage plastics Deutschland GmbH (Großschirma) sprechen. Den Abschluss bildet laut Programm ein Vortrag zur „Begleitung von Markenherstellern auf dem Weg in die Kreislaufwirtschaft“ durch Roman Maletz von der HolyPoly GmbH (Dresden). Laut Veranstalter zeichnet sich das Seminar „Kunststoffrecycling in Sachsen“ seit Beginn der Veranstaltungsserie im Jahr 1992 durch die „familiäre“ Atmosphäre und die Möglichkeit zu ausführlicher Diskussion aus.

Die Teilnahmegebühr für das Seminar beträgt 90 Euro, Mitglieder der IG KURIS und des LVR Sachsen e.V. zahlen 60 Euro. Um Anmeldung bei der Geschäftsstelle bis zum 18. Mai 2022 wird gebeten.

Weitere Information: zur Webseite des Veranstalters, zum Programm im Überblick

Quellen:

  • IG Kuris (7.5.2022)
  • Foto: © Leibniz-Institut für Polymerforschung (IPF)

Zurück