Sabic, Mars & Landbell: „Durchbruch beim chemischen Recycling“

Sabic, Mars & Landbell: „Durchbruch beim chemischen Recycling“

08.11.2022

Die Unternehmen kündigen laut Euwid eine Verpackung für Mars-Produkte an, die chemisch recyceltes Material enthalten soll.


In den Verpackungen seiner Snackriegelmarke Kind werde der Nahrungsmittelkonzern Mars in den kommenden Wochen der Ankündigung zufolge chemisch recyceltes Material einsetzen, für das das duale System Landbell Post-Consumer-Abfälle gesammelt habe und das von Sabic zu zertifiziertem Polypropylen (PP) aufbereitet wurde. Das PP-Rezyklat in Lebensmittelqualität werde durch das Recycling von gebrauchten Mischkunststoffen aus Verpackungsabfällen, die in einem Pyrolyse-Verfahren zu Pyrolyseöl umgewandelt werden, gewonnen. Das Öl könne als Ausgangsstoff für neue Verpackungen und Produkte genutzt werden. Diese sollen laut den Kooperationspartnern strengsten Qualitätsanforderungen, wie etwa bestimmten Hygienestandards für Lebensmittelverpackungen, genügen. „Gebrauchte Mischkunststoffe aus flexiblen Verbraucherverpackungen lassen sich nur schwer sortieren und mechanisch recyceln“, sagt Uwe Echteler, Chief Operating Officer der Landbell-Gruppe. „Wir freuen uns sehr über dieses bahnbrechende Closed-Loop-Recyclingprojekt, das die Machbarkeit und Geschwindigkeit in der Umsetzung von innovativen Kreislauflösungen für Kunststoffe demonstriert, wenn führende Akteure aus der gesamten Wertschöpfungskette eng zusammenarbeiten“, ergänzt Sabic-Managerin Lada Kurelec und Barry Parkin, Chief Procurement & Sustainability Officer bei Mars, zeigt sich überzeugt, dass neue Lösungen und Infrastrukturen benötigt werden, die die Recyclinglandschaft verändern und das mechanische Recycling ergänzen.
 

Quellen:

  • Euwid Recycling und Entsorgung 45/2022 (8.11.2022)
  • Foto: © kindsnacks.com

Zurück