Neuer DIN-Standard für Rezyklate

Neuer DIN-Standard für Rezyklate

23.09.2021

Ab Oktober soll der neue DIN-Standard DIN SPEC 91446 für die Klassifizierung von Kunststoffrezyklaten in Kraft treten.

 

Wie die Cirplus GmbH mitteilte, wurde die DIN SPE 91446 auf Initiative der Internetplattform für den Handel mit Rezyklaten und Kunststoffabfällen von einem Konsortium aus Wirtschaft und Forschung erarbeitet und soll einen einheitlichen Standard für die Klassifizierung von Kunststoffrezyklaten setzen. Damit würden laut Cirplus umfassende Vorgaben zur Datenmenge und -qualität für eine Klassifizierung aller Kunststoffrezyklate geliefert, ihre Vermarktung und Verwendung vereinfacht. Professor Hans-Josef Endres vom Institut für Kunststoff- und Kreislauftechnik (IKK) an der Universität Hannover erklärt dazu: „Der eigentliche Wert dieser DIN SPEC liegt in ihrer freien Verfügbarkeit, kommerzielle Interessen standen bei ihrer Erarbeitung nicht im Vordergrund. Sie kann nicht nur von Handelsplattformen, sondern von allen, also auch den Anwendern, Verarbeitern, Recyclern oder Entsorgern sowie von Forschung und Politik verwendet werden.“ Die Norm soll den Angaben von Cirplus zufolge als Basis für den Handel und den Rezyklateinsatz dienen, biete aber auch Spielraum für zukünftige anwendungsspezifische Standards und Unternormen. Nach drei Jahren solle der DIN-Standard überprüft und dann ggf. durch eine DIN-Norm ersetzt bzw. als Grundlage für EN-oder Iso-Standards genutzt werden.

 

Quellen:

  • Euwid Recycling und Entsorgung 38/2021 (21.9.2021)
  • Bild: © Fotolia

Zurück