Monomaterial-Beutel für Spülmittel

Monomaterial-Beutel für Spülmittel

09.02.2022

Für die Henkel-Marke Pril hat Mondi einen Nachfüllbeutel entwickelt, der zu 100 Prozent aus Polyethylen bestehen und vollständig recycelbar sein soll.

Das Geschirrspülmittel Pril wird, wie Henkel mitteilt, seit Januar diesen Jahres in einem nachfüllbaren PET-Spender aus 100 Prozent Recyclingmaterial angeboten. Mit den Monomaterial-Beuteln von Mondi lasse sich der Spender wieder befüllen und unterstütze damit die Nachhaltigkeitsziele von Henkel, bis zum Jahr 2025 hundert Prozent seiner Verpackungen recycelbar oder wiederverwendbar zu machen und 50 Prozent des fossilen Neukunststoffs zu reduzieren. Nutzten die Verbraucher den Nachfüllbeutel, anstatt eine neue Pril-Flasche zu kaufen, reduziere das den Kunststoffverbrauch jedes Mal um 70 Prozent. Der flexible Standbodenbeutel könne problemlos am Point of Sale aufgestellt werden und sei leicht zu recyceln, teilen die beiden Unternehmen mit. Carsten Bertram, Head of Global Packaging Innovation Dishwashing bei Henkel, erklärt: „Unsere Strategie basiert auf der Kreislaufwirtschaft und konzentriert sich auf die Integration von recycelten Kunststoffen, die Reduzierung der Menge an Kunststoffverpackungen, wiederverwendbare Verpackungen und die Verwendung vollständig recycelbarer Verpackungskonzepte, um den Kreislauf zu schließen. Mondi war der offensichtliche Partner, der uns mit seinem Fachwissen dabei geholfen hat, die bestmöglichen Lösungen zu schaffen.“

 

Quellen:

  • neue-verpackung.de (9.2.2022)
  • Foto: © Mondi

Zurück