DM nimmt leere Kunststoffflaschen zurück

DM nimmt leere Kunststoffflaschen zurück

06.10.2021

DM testet mit einem Pilotprojekt in 150 Filialen das Umweltbewusstsein seiner Kunden.

 

Seit Oktober können Kundinnen und Kunden in etwa 150 der rund 2.000 Filialen der Drogeriemarktkette DM ihre unbepfandeten leeren Kunststoffflaschen wie etwa Shampoo- oder Reinigungsmittelflaschen zu DM zurückbringen. Während der einjährigen Projektphase im Raum Karlsruhe und im Raum München wolle DM herausfinden, wie groß die Bereitschaft dazu sei. Ein ähnliches Projekt ging vor Kurzem in Österreich an den Start. Bislang werden solche Verpackungen im gelben Sack oder der gelben Tonne gesammelt. Für DM biete die Rücknahme eine Möglichkeit, zusätzliches Material zu erhalten, um daraus neue qualitativ hochwertige Verpackungen produzieren zu können, heißt es. Mit bereits vorhandener Logistik werden die zurückgebrachten Flaschen zu einem Recycler vor Ort transportiert, dort zu Rezyklat aufbereitet und anschließend von einem Flaschenhersteller wieder in Kunststoffflaschen für DM-Eigenmarken verarbeitet. Bis 2025 sollen nach Angaben des Unternehmens in 90 Prozent der Verpackungen für Non-Food-Produkte der Kette mindestens 50 Prozent Rezyklat enthalten sein.

 

Quellen:

  • euwid-recycling.de (5.10.2021)
  • Foto: © dm-drogerie markt

Zurück