Zum Inhalt springen
  • +49 (0) 69 2556 1921
  • info(at)bkv-gmbh.de

„Wertschätzen statt wegwerfen“

Im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung weist PlasticsEurope auf die Beiträge von Kunststoffverpackungen hin.

Die Europäische Woche der Abfallvermeidung vom 16. bis zum 24. November stand unter dem Motto „Wertschätzen statt wegwerfen“ und wollte so für einen bewussteren Umgang mit Alltagsgegenständen und einen schonenden Umgang mit Ressourcen werben, berichtet die Verpackungsfachzeitschrift Neue Verpackung. Kunststoffverpackungen könnten dabei wichtige Verbündete sein, weist in dem Zusammenhang PlasticsEurope Deutschland hin. Kunststoffverpackungen böten eine hohe Funktionalität bei wenig Materialeinsatz und günstiger Ökobilanz. Sie schützten sensible Güter und helfen, der Verschwendung vorzubeugen. Im Laufe der Jahre seien sie auch immer ressourcenschonender in der Herstellung geworden, das heißt sie kommen mit immer weniger Material aus, ohne an Funktion einzubüßen. Insgesamt sparten Kunststoffverpackungen mehr Ressourcen ein, als für ihre Herstellung benötigt werde. Dennoch habe jede Verpackung einen ökologischen Fußabdruck, der mit dem Anstieg des Verpackungsverbrauchs zunehme, doch seien Verpackungen kein Selbstzweck, sondern erfüllten Bedarfe etwa von Singles und älteren Menschen sowie vielfach im Medizinbereich. Unnötige und überdimensionierte Verpackungen wie auch das alleinige Setzen auf Einweganwendungen lehne PlasticsEurope allerdings ab und spreche sich für Verbesserungen beim Recycling aus. Auch könne ein höherer Rezyklateinsatz in Verpackungen zur Schonung natürlicher Ressourcen beitragen.

Quellen:

  • neue-verpackung.de (21.11.2019)
  • Foto: © PlasticsEurope Deustchland e.V.