Zum Inhalt springen
  • +49 (0) 69 2556 1921
  • info(at)bkv-gmbh.de

WC-Artikel aus recycelten PET-Schalen

PET-Trays gelten als schwer recycelbar. Werner & Mertz setzt auf Tray-to-Tray und will bei seinen WC-Frische-Spülern auf recycelte PET-Schalen aus dem Gelben Sack umstellen.

Das Reinigungsmittelunternehmen Werner & Mertz entwickelt in einem Gemeinschaftsprojekt mit Der Grüne Punkt und den Schwesternunternehmen Dannemann Global Extrusion und Berner Kunststofftechnik derzeit einen WC-Frische-Spüler aus recycelten PET-Schalen aus der haushaltsnahen Sammlung (Gelber Sack). Schon bald soll das erste konkrete Produkt aus recycelten PET-Trays auf den Markt kommen, wie Werner & Mertz ankündigt. PET-Schalen werden nach dem Gebrauch vorwiegend verbrannt, da das Recycling als schwierig gilt und es bislang kaum Abnehmer für die daraus resultierenden Sekundärrohstoffe gibt. Bei seinen WC-Frische-Spülern will Werner & Mertz nun auf recycelte PET-Schalen umstellen. Der Grüne Punkt trenne die verschiedenen Verpackungen in mehreren Sortierkaskaden vollautomatisch ab, sodass eine hochqualitative PET-Schalen-Fraktion entstehe. Diese werde dann zu Flakes verarbeitet und nachsortiert. Aus den Flakes werden im Anschluss Rohfolien hergestellt, die zur Formung der WC-Körbchen genutzt werden. Immo Sander, Leiter der Verpackungsentwicklung bei Werner & Mertz: „Wir sind sehr gespannt, wie die weiteren Versuche ablaufen und freuen uns jetzt schon sehr, das WC-Körbchen aus recycelten PET-Schalen im Markt einzuführen und damit ein weiteres Mal zu zeigen, dass wir als Nachhaltigkeitspionier alle Möglichkeiten des Recyclings nutzen“.

Quellen:

  • bvse.de (12.3.2019)
  • Foto: Werner & Mertz