Zum Inhalt springen
  • +49 (0) 69 2556 1921
  • info(at)bkv-gmbh.de

VinylPlus meldet Rekord-Recyclingmenge

Laut aktuellem Fortschrittsbericht wurden im Jahr 2018 knapp 16 Prozent mehr PVC-Abfälle recycelt als im Vorjahr.

Laut Kunststoff Information stellte VinylPlus-Geschäftsführerin Brigitte Dero (Foto) auf dem Nachhaltigkeitsforum der Initiative in Prag die Ergebnisse vor. Demnach wurden im vergangenen Jahr über die VinylPlus, die freiwillige Selbstverpflichtung der europäischen PVC-Branche zur nachhaltigen Entwicklung mit Sitz im belgischen Brüssel 739.525 Tonnen PVC-Abfälle verwertet (2017: 639.648 Tonnen). Damit halte der Aufwärtstrend beim Recycling von PVC-Abfällen europaweit an. Dabei habe die Recovinyl (Brüssel) mit 734.568 Tonnen den Löwenanteil registriert und zertifiziert. VinylPlus sieht sich damit nicht mehr weit entfernt vom selbst gesteckten Ziel, bis zum Jahr 2020 jährlich 800.000 Tonnen PVC-Abfälle europaweit zu recyceln. Bis zum Jahr 2025 will die VinylPlus die Recyclingmenge auf mindestens 900.000 Tonnen steigern.
Der Großteil des verwerteten PVC entfällt laut VinyPlus auf gebrauchte Fensterprofile und verwandte Bauprodukte, gefolgt von Weich-PVC und Folien, Kabeln sowie Rohren und Fittings. Im Jahr 2018 wurden rund 326.276 Tonnen Fensterprofile und zugehörige Bauprodukte recycelt, heißt es seitens der europäischen PVC-Fensterprofilhersteller European PVC Window Profiles and related Building Products Association (EPPA, Brüssel). Auf Weich-PVC und Folien entfielen 167.148 Tonnen und auf Kabel 151.506 Tonnen.

Quellen:

  • Kunststoff Information (17.5.2019)
  • Foto: VinylPlus