Zum Inhalt springen
  • +49 (0) 69 2556 1921
  • info(at)bkv-gmbh.de

Veolia will Suez übernehmen

Der französische Umweltdienstleister Veolia will den Wettbewerber Suez übernehmen, der sich aber dagegen wehrt.

Laut Berichten in Euwid und dem Handelsblatt will der französische Umweltkonzern Veolia seinen direkten Konkurrenten Suez übernehmen. Dazu habe Veolia zunächst ein Angebot für einen 29,9 Prozent-Anteil, den der französische Energieversorgungskonzern Engie an Suez halte, abgegeben. Der französische Staat ist an Engie mit knapp 24 Prozent beteiligt und wolle die Logik des Deals und die Auswirkungen auf den Wettbewerb prüfen. Für den Fall der Annahme von Seiten Engie habe Veolia bereits angekündigt, für die restlichen Aktien ebenfalls ein öffentliches Angebot machen zu wollen. Mit einer Fusion entstünde ein weltweit starker Marktführer im Abfall- und Wassergeschäft. Veolias CEO Antoine Frérot habe die geplante Transaktion als „historische Chance“ bezeichnet, die es ermöglichen werde, „den französischen Weltführer für den ökologischen Wandel aufzubauen“. Der Verwaltungsrat von Suez dagegen wehre sich gegen die Übernahmepläne und habe sich dafür ausgesprochen, dass Suez seine Unabhängigkeit bewahren solle.

Quellen:

  • handelsblatt.com (31.8.2020)
  • Euwid Recycling und Entsorgung 36/2020 (1.9.2020)
  • euwid-recycling.de (2.9.2020)
  • Foto: @ Suez