Zum Inhalt springen
  • +49 (0) 69 2556 1921
  • info(at)bkv-gmbh.de

U-Start: Förderung von Start-ups in der Kreislaufwirtschaft

Veolia Deutschland und EIT RawMaterials rufen zur Teilnahme auf, um nachhaltige und innovative Geschäftsideen von Start-ups in der Kreislaufwirtschaft zu fördern.

Ziel von U-Start sei es, Geschäftsideen von Unternehmensgründern zur Marktreife zu entwickeln. Der Grundstein zu dem Programm haben die beiden Partner den Angaben nach schon im Jahr 2016 gelegt. Im aktuellen Call sind Start-ups aus dem Bereich Kreislaufwirtschaft zu den Themen „Recyclingtechnologien für Verbundwerkstoffe, insbesondere Metall/ Plastik und andere komplexe Abfallströme“, „Recycling von WEEE (Abfall von Elektro- und Elektronikgeräten)“, „Recycling von Katalysatoren und Batterien“ sowie „neue Konzepte für eine verbesserte Nutzung von Rezyklaten“ gefragt. Bis zu fünf wegweisende innovative Start-ups sollen gefördert werden. Die Unterstützung umfasse ein bis zu zweijähriges Förderprogramm von beiden Partnern, Business Coaching, industrielles Mentoring und Büros im Start-up-Ökosystem des Berliner Euref-Campus. Die Leistungen für die Gewinner von U-Start werden laut Veolia und EIT RawMaterials ohne Abgabe von Equity (Eigenkapital) zugesichert. Start-ups können sich bis zum 22. Juni 2018 online unter www.veolia.de/ustart bewerben.

Quellen:

  • recyclingportal.eu (3.5.2018)
  • Foto: unsplash.com