Zum Inhalt springen
  • +49 (0) 69 2556 1921
  • info(at)bkv-gmbh.de

Neues Stoffstrombild für Deutschland

Die Studie zum Jahr 2019 liegt vor und zeigt: mehr Rezyklate und Kreislaufführung bei Kunststoffen.

Das Stoffstrombild Kunststoffe in Deutschland liefert seit Jahren ein umfassendes Bild zu Produktion, Verarbeitung, Verbrauch, Abfallaufkommen und Verwertung des Werkstoffs. Das zweite Mal in Folge gibt das aktuelle Stoffstrombild auch Auskunft über die Mengen der Erzeugung und Verarbeitung von Rezyklaten. Für das Jahr 2019 hat die Analyse eine Steigerung beim Einsatz von Rezyklaten in neuen Kunststoffprodukten ergeben. So wurden im vergangenen Jahr 13,7 Prozent der Kunststoffverarbeitungsmenge durch Rezyklate gedeckt; zwei Jahre zuvor lag der Anteil noch bei 12,3 Prozent. Die Rezyklatmenge stieg seit der letzten Erhebung 2017 pro Jahr um rund fünf Prozent, was wiederum einen Rückgang bei der Einsatzmenge neuer Kunststoffe zur Folge hatte. Diese verringerte sich im selben Zeitraum um 2,5 Prozent.

Das Stoffstrombild im Überblick zeigt, dass in Deutschland im vergangenen Jahr gut 20 Millionen Tonnen Kunststoff erzeugt wurden, darunter etwa zwei Millionen Tonnen Rezyklate. Zur Herstellung von Kunststoffprodukten wurden 14 Millionen Tonnen eingesetzt, wovon wiederum 1,9 Millionen Tonnen aus Rezyklaten bestanden. Die Kunststoffabfallmenge betrug rund 6,3 Millionen Tonnen, wovon 46,4 Prozent werkstofflich, weniger als ein Prozent rohstofflich und 52,8 Prozent energetisch verwertet wurden.

Zu den Ergebnissen der Studie stehen eine kostenfreie Kurzfassung und eine 114 Seiten umfassende Langfassung zum Preis von 450,00 Euro (zzgl. MwSt.) zur Verfügung. Beides ist über die Website der BKV zu beziehen (s.u.).

Die von der Conversio Market & Strategy GmbH erstellte Studie stellt eine wichtige Faktengrundlage für aktuelle Nachhaltigkeitsdiskussionen dar und zeigt den Stand der Entwicklung von geschlossenen Kreisläufen im Kunststoffbereich auf. Auftraggeber sind die BKV GmbH sowie PlasticsEurope Deutschland e.V., der BDE – Bundes­verband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V., der bvse – Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V., der Fachverband Kunststoff- und Gummimaschinen im VDMA, die IK – Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V., der KRV – Kunststoffrohrverband e.V., die AGPU – Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e.V., der GKV – Gesamtverband Kunststoff­verarbeitende Industrie e. V. mit seinen Trägerverbänden AVK – Industrie­vereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V., FSK – Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V., GKV/TecPart – Verband Technische Kunststoff-Produkte e.V. und pro-K – Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V., der IG BCE   Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie sowie der VCI – Verband der Chemischen Industrie.

Mehr Information:

Quellen:

  • PM der beteiligten Verbände und Organisationen (8.9.2020)
  • Foto: @ mtm plastics GmbH