Zum Inhalt springen
  • +49 (0) 69 2556 1921
  • info(at)bkv-gmbh.de

Neues Abfallgesetz in Frankreich

Die französische Regierung will bis zum Jahr 2025 eine 100-prozentige Recyclingquote erreichen.

Laut einer Meldung in kunststoffweb.de legte die französische Regierung am 10. Juli einen Entwurf für ein neues Abfallgesetz vor. Für mehr Kreislaufwirtschaft sehe der Entwurf unter anderem Pfandsysteme für Flaschen, Vorschriften für Rezyklat-Anteile in Neuprodukten, die erweiterte Herstellerverantwortung (EPR) auch für Gastronomie- und Industrieverpackungen und Verbote von nicht recycelbaren Kunststoffverpackungen vor. Bereits im Jahr 2025 soll nach Vorgaben der Regierung eine 100-prozentige Recyclingquote erreicht werden.

Der französische Verband für Kunststoffverpackungen Elipso unterstützt laut deren Präsidentin, Françoise Andres, zwar das ambitionierte Vorhaben der französischen Regierung, mahnt dazu aber eine deutliche Verbesserung und Steigerung der Sammlung und Sortierung von Kunststoffverpackungen an. Das Recycling könne nur gesteigert werden, wenn auch 100 Prozent der Verpackungen gesammelt würden. Dazu wäre eine flächendeckende Ausweitung der Sortierung auf das gesamte französische Staatsgebiet und die Einführung einer neuen erweiterten Herstellerverantwortung (EPR) für Industrieverpackungen erforderlich.

Quellen:

  • kunststoffweb.de (23.7.2019)
  • Press release von Elipso (10.7.2019)
  • Foto: pixelio.de