Zum Inhalt springen
  • +49 (0) 69 2556 1921
  • info(at)bkv-gmbh.de

Kunststoffland NRW mit neuem Geschäftsführer

Daniel Marker hat zum 01. Januar 2020 die Geschäftsführung von kunststoffland NRW e.V. übernommen.

Marker folgt damit, wie der Verband mitteilte, auf Dr. Bärbel Naderer, die die Organisation über zehn Jahre leitete und nun in den Ruhestand gegangen ist.

Daniel Marker begann seine beruflich Laufbahn nach Beendigung eines Studiums der Umweltwissenschaften als Trainee in einer Vorgängergesellschaft der Evonik Industries AG. Nach Abschluss des Traineeprogramms übernahm er als Geschäftsführungsassistent einer Logistiktochter die operative Leitung. Danach war Marker als Strategiereferent für die Hauptgeschäftsstelle der Evonik in Essen tätig. Von 2013 bis 2015 beriet er als Referent einer Kommission „Zur Zukunft der chemischen Industrie in NRW“ den Landtag NRW. Im Anschluss daran übernahm Marker als Politikreferent im Corporate Center der Evonik Industries AG unter anderem die Themen Landespolitik NRW sowie Industrie 4.0.

kunststoffland NRW versteht sich als Netzwerk und Plattform der Kunststoffindustrie in Nordrhein-Westfalen. Die nach eigenen Angaben über 1.000 Mitglieder des Vereins kunststoffland NRW bilden die komplette Wertschöpfungskette Kunststoff ab. Zentrales Ziel von kunststoffland NRW ist es, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Kunststoffindustrie in NRW zu stärken.

Quellen:

  • PM kunststoffland NRW (1.1.2020)
  • Foto: © kunststoffland NRW