Zum Inhalt springen
  • +49 (0) 69 2556 1921
  • info(at)bkv-gmbh.de

Kriterien der RAL Gütezeichen für PET-Flaschen erweitert

Die Vergabekriterien wurden auf PET-Flakes erweitert und dem Stand der Technik angepasst.

Hersteller von PET-Flakes können jetzt, wie die Industrievereinigung Kunststoffverpackungen (IK) mitteilt, ebenfalls das RAL Gütezeichen Wertstoff‐PET erhalten, das an Abfüller, Flaschen‐ und Preformhersteller sowie Recyclingunternehmen vergeben wird, die die Güte‐ und Prüfbestimmun­gen einhalten. Auch der Rezyklatgehalt in den Flaschen wird laut Mitteilung der IK neuerdings ausgewiesen. Die RAL‐Gütegemeinschaft hat sich nach eigenen Angaben zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2022 im Schnitt einen Rezyklatgehalt von 50 Prozent zu erreichen. Das Gütezeichen verwenden dürfen den Angaben zufolge Unternehmen, die nachweislich mindestens 25 Prozent an recyceltem PET‐Material bei der Herstellung neuer PET-Getränkeverpackungen einsetzen und dies kontinuierlich überwachen sowie dokumentieren. Hinzu komme eine regelmäßige Fremdüberwachung der Gütezeichenbenutzer durch neutrale Prüfer. Der Gütegemeinschaft Wertstoffkette PET‐Getränkeverpackungen, in der die Benutzer des Gütezeichens zusammengeschlossen sind, gehören laut Organisation Vertreter der gesamten Wertstoffkette an.

Quellen:

  • recyclingportal.eu, IK (22.7.2020)
  • Foto: © IK