Zum Inhalt springen
  • +49 (0) 69 2556 1921
  • info(at)bkv-gmbh.de

IK für einheitliche Kennzeichnung des Rezyklatanteils

Laut Industrievereinigung Kunststoffverpackungen biete die überarbeitete Norm DIN 6120 die Möglichkeit dazu.

Die Überarbeitung der Norm DIN 6120 „Kennzeichnung von Packstoffen und Packmitteln - Packstoffe und Packmittel aus Kunststoff“ hatte die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. angeregt. Damit bestehe für Hersteller von Kunststoffverpackungen nun die Möglichkeit, den eingesetzten Rezyklatanteil einheitlich zu kennzeichnen. „Die Initiative zur Überarbeitung der Norm ist für uns eine logische Konsequenz aus den vielfältigen Aktivitäten für einen höheren Rezyklateinsatz in Kunststoffverpackungen", kommentiert IK-Referentin Dr. Fang Luan (Foto). Im Zuge der neuen Version sei unter anderem die Vorgabe zum Kennzeichnen für Kunststoffrezyklate mit der Angabe des prozentualen Rezyklatanteils beispielsweise für PET (REC50) eingeführt worden. 

Quelle:

  • IK (13.5.2019)
  • Foto: IK