Zum Inhalt springen
  • +49 (0) 69 2556 1921
  • info(at)bkv-gmbh.de

Circumat: Kunststoff im Kreislauf

Im Projekt entwickeln österreichische Unternehmen und Forschungseinrichtungen Anwendungen aus Post-Consumer-Rezyklaten.

Die Gründungsmitglieder Borealis (mit mtm plastics), Erema, Greiner, Lavu, Innplast, Lindner und JKU Johannes Kepler Universität Linz bringen ihr Fachwissen in das Projekt ein, das unter der Leitung des TCKT Transfercenter für Kunststofftechnik in Wels unterschiedliche Anwendungen prüft, inwieweit diese für den Einsatz von Rezyklaten geeignet sind. Die Projektpartner seien vor allem bei Fragen, woher Rezyklate zu beziehen seien, welche Eigenschaften sie haben, wo sie einzusetzen seien und welche Auswirkungen sie auf das Produkt haben, sehr hilfreich. Im Rahmen des Projekts werden neue Anwendungen entwickelt, welche wiederum als Grundlage für einen Musterprozess sowie einen Leitfaden der Kunststoffbranche zur Verfügung gestellt werden soll. Im Projekt entwickelte Anwendungsbeispiele sind „Öli“, ein Mehrwegeimer aus 100 Prozent recyceltem Post-Consumer-Hartkunststoff für die Sammlung von Altölen aus Haushalten und der Gastronomie im DACH-Raum, sowie eine Befestigungsschelle von Öko-Eff, die in Durchbrüchen in Profilen von Leichtbauwänden zum Einsatz kommt. Der aus den Erkenntnissen zu entwickelnde Leitfaden soll demnächst veröffentlicht werden und Unternehmen unterstützen, rasch prüfen zu können, ob eine Anwendung aus Rezyklaten zu realisieren sei.

Mehr Information: www.tckt.at

Quellen:

  • plastverarbeiter.de (8.10.2020)
  • Foto: © TCKT