Zum Inhalt springen
  • +49 (0) 69 2556 1921
  • info(at)bkv-gmbh.de

CDU in Niedersachsen will duale Systeme abschaffen

Die niedersächsische CDU-Landtagsfraktion verabschiedete laut Euwid am 13. Januar einen entsprechenden Antrag. Die Entsorgung des "Gelben Sacks" habe sich als unökologisch erwiesen.

Laut umweltpolitischem Sprecher der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion, Martin Bäumer, hätten sich in den letzten Jahren mehr und mehr Schwachstellen bei den "Dualen Systemen" gezeigt. „Innerhalb der letzten 20 Jahre ist die Verpackungsverordnung insgesamt sieben Mal novelliert worden, ohne dass sie dadurch annähernd ihren ursprünglichen ökonomischen und ökologischen Zielsetzungen näher gekommen ist”, so Böhmer in der Begründung des Antrags zur Abschaffung der dualen Systeme. Die niedersächsische CDU-Landtagsfraktion halte eine komplette Neugestaltung der bestehenden Regelungen für notwendig und befürworte, 2015 ein neues Wertstoffgesetz an die Stelle der Verpackungsverordnung zu setzen. Außerdem werde ein regional organisiertes und transparentes Erfassungs- und Verwertungssystem benötigt, wobei es "ganz bewusst nicht um die Rekommunalisierung der Müllabfuhr, sondern um die Abschaffung überflüssiger Bürokratie und unnötig teurer Parallelsysteme" gehe, betont Bäumer.

Quellen:

  • euwid-recycling.de (14.1.2015)
  • recyclingportal.de (15.1.2015)
  • Bild: Landtag Niedersachsen