Zum Inhalt springen
  • +49 (0) 69 2556 1921
  • info(at)bkv-gmbh.de

21. Internationaler Altkunststofftag

Am 12. und 13. Juni findet der internationale Altkunststofftag des bvse-Fachverbands Kunststoffrecycling statt – mit BKV-Workshop zur „Herausforderung Verpackungsgesetz“.

Die zweitägige europäische Veranstaltung, die als zentrales Treffen der Kunststoffrecycling-Branche und mit rund 450 Teilnehmern als die größte Veranstaltung zum Kunststoffrecycling in Europa gilt, bietet auch in diesem Jahr wieder eine Plattform zur Diskussion der aktuellen Themen des Kunststoffrecyclings. Im Zentrum der Tagung stehen vor dem Hintergrund zahlreicher Umbrüche und Veränderungen diesmal „Europäische Impulse für das Kunststoffrecycling“. Die zentrale Veranstaltung beginnt am Dienstag, den 12. Juni 2018 um 13.30 Uhr mit einer Begrüßung durch bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock gefolgt von Fachvorträgen zu Stoffströmen in Europa, Vorgaben der EU-Kommission für das Kunststoffrecycling und Kreislaufstrategien im Kunststoff-Konzern sowie einer Podiumsdiskussion von Vertretern der Kunststoffindustrie (LyondellBasell, PlasticsEurope), der Lebensmittelkonzerne (Procter & Gamble) und der EU-Kommission.

Im Anschluss finden parallel zwei Workshops statt. Im Workshop A „Wissenschaft und Kunststoffrecycling: Die Zukunft des Kunststoffrecyclings“ referieren unter anderem Professor Dr. Thomas Pretz, IFA, RWTH, Aachen; Professor Dr. Hans-Josef Endres, Hochschule Hannover, IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe; Dr. Thoden van Velzen, Universität Wageningen und Joris van der Meulen, Afvalfonds Verpakkingen, Leidschendam.

Um die „Herausforderung Verpackungsgesetz“ geht es in dem von IK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jürgen Bruder geleiteten Workshop der BKV GmbH. Zu dem Gesetz im Kontext des europäischen Abfallwirtschaftspakets spricht Dr. Matthias Klein vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit in Bonn. Impulse der Zentralen Stelle Verpackungsregister zur Fortentwicklung der Verpackungsentsorgung ist das Thema von Gunda Rachut (Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister, Osnabrück). Ulrich Schlotter (BKV GmbH), Dr. Wolf Karras (RKD Recycling Kontor Dual GmbH & Co. KG, Köln), Dr. Fritz Flanderka (Reclay Holding GmbH, Köln) und Dr. Clemens Pues (Tönsmeier Wertstoffe GmbH & Co. KG, Porta Westfalica) widmen sich der Frage, wie die Quoten des Verpackungsgesetzes erfüllt werden können. Ob „Mehr Recycling ohne Qualitätsverluste“ möglich ist, steht zum Abschluss des Workshops zur Diskussion.

Nach den Workshops bietet um 19.00 Uhr der traditionelle Grillabend mit einem BBQ auf der Terrasse des Kurhausgartens wieder Gelegenheit für Networking und fachlichen Austausch. Am Morgen des 13. Juni finden ab 9:30 Uhr die Arbeitsgemeinschaft „Internationale Kunststoffmärkte“ und Workshop C zur „Kunststoffproduktgestaltung im interdisziplinären Dialog - Beispiel Verpackung“ statt.

Weitere Informationen zur Anmeldung und Hotelreservierung: www.bvse.de
Zum Download des Programms geht es hier >>

Quellen:

  • bvse (14.5.2018)
  • Bild: BKV